062 – Vom Unfug der Work-Life-Balance

Der Begriff der Work-Life-Balance suggeriert eine Zweiteilung unserer Existenz. Und da Arbeit und Leben scheinbar unvereinbar sind, müssen sie eben ausbalanciert werden – so die gängige Überzeugung vieler Menschen. Tatsächlich bietet die Arbeit aber ein größeres Glückspotenzial als die Freizeit. Arbeit verlangt Aktivität und kann schon allein damit ein intensives Gefühl von Lebendigkeit vermitteln. Und wer Glück bei der Arbeit von vornherein ausschließt, wird erst gar nicht danach suchen und deswegen auch kein Glück erfahren.

Hier findest du die versprochenen Downloads: http://www.lemper-pychlau.com

Und hier kannst du meiner Facebook-Gruppe beitreten für mehr Souveränität im Job:https://www.facebook.com/groups/Arbeitsfreude/

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.